„Prickelnde“ Betriebsansiedlung im Businesspark Müllendorf – Schlumberger plant neuen Produktionsstandort

In einem umfassenden Evaluierungsverfahren verschiedener Standortalternativen ist die Entscheidung auf ein Grundstück in der Gemeinde Müllendorf gefallen. Das - von der für Betriebsansiedlungen im Burgenland verantwortlichen Wirtschaft Burgenland GmbH (WiBuG) - vorgelegte Offert bot letztendlich das beste Gesamtpaket mit den nötigen Flächenreserven und dem erforderlichen Wachstumspotential für die Zukunft. „Wir sind sehr stolz, dass die Standortentscheidung letztendlich auf das Burgenland gefallen ist. Seit mehr als einem halben Jahr habe man darum gekämpft und sich schlussendlich gegen die Alternativstandorte durchsetzen können“, so WiBuG Geschäftsführer Mag. Harald Zagiczek.

Schlumberger CEO KR Eduard Kranebitter betont: „Es freut mich, dass nach einer langen und sehr intensiven Analysephase nun eine Entscheidung gefallen ist und für alle Parteien Klarheit herrscht. Der neue Standort in der Gemeinde Müllendorf im Burgenland bietet unserem Haus optimale Voraussetzungen für eine moderne Sektproduktionsstätte, die den wirtschaftlichen und logistischen Anforderungen der Zukunft entspricht.“

Erfolgreiche Betriebsansiedlungen im Burgenland

Dass sich das Burgenland als Produktions- und Wirtschaftsstandort sowohl national als auch international behaupten kann, beweisen die Betriebsansiedlungen der jüngsten Vergangenheit in vielen verschiedenen Regionen des Landes. Im Businesspark Heiligenkreuz im Südburgenland wird das Unternehmen WiBEBA Holz GmbH in ein modernes Sägewerk investieren und dadurch 40 neue Arbeitsplätze schaffen. Im Businesspark Parndorf/Neusiedl am See wird eine Investorengruppe rund um CINEPLEXX Austria ein modernes Kino- und Entertainmentcenter errichten und die Firma XXXLutz eröffnet in den nächsten Tagen ein großes Möbelhaus im Businesspark Neusiedl am See/Parndorf. Im Businesspark Kittsee hat die Firma Maurer & Partner GmbH, ein modernes Kunststoffproduktionsunternehmen aus Deutschland eine Produktion mit insgesamt 45 MitarbeiterInnen den Betrieb aufgenommen.

Als absolutes Highlight in dieser Ansiedlungsserie hat sich nun Schlumberger für den Businesspark Müllendorf im Burgenland entschieden. „Wir gehen aktiv auf internationale Konzerne zu und erläutern die Vorzüge und Stärken unseres Bundeslandes, die für jedes Unternehmen sehr interessant sind. Die MitarbeiterInnen der WiBuG unterstützen dabei die Unternehmen in allen Phasen. Beginnend bei der Standortanalyse und Auswahl, der Konzeption des optimalen Förderpaketes bis hin zur Unterstützung in der Abwicklung der Behördenverfahren. Diese Betriebsansiedlungen sind der Beweis dafür, dass unser Vermarktungskonzept der Dachmarke “Businessparks Burgenland“ voll aufgeht und wir auf dem richtigen Weg sind, den zukunftsträchtigen Standort Burgenland weiter auszubauen“, ist Zagiczek überzeugt.

Unser Burgenland erfreut sich nicht nur als Tourismusstandort größter Beliebtheit, sondern wie die oben erwähnten Betriebsansiedlungen beweisen, auch als Produktionsstandort. Das untermauern natürlich auch die aktuellen Wirtschaftszahlen. Das Burgenland ist in den letzten Jahren Wirtschaftswachstumskaiser im Österreichvergleich, verfügt über erstmals mehr als 100.000 unselbständig Beschäftigte, verzeichnete in den vergangenen 9 Monaten einen Rückgang der Arbeitslosigkeit und hatte 2016 erstmals mehr als 3 Mio. Nächtigungen“, so Landeshauptmann Hans Niessl.

„Als zuständiger Resortleiter bin ich sehr stolz über die Ansiedlung eines derart renommierten Großunternehmens und sehe es als Bestätigung für den Wirtschaftsstandort Burgenland. Das oberste Ziel der WiBuG ist es, bestehende Arbeitsplätze abzusichern und neue, hochwertige Arbeitsplätze im Land zu schaffen. Diese Aufgabe hat die WiBuG mit dieser Betriebsansiedlung mit Bravour bestanden“, so Wirtschaftslandesrat MMag. Alexander Petschnig.

„Der Businesspark Müllendorf erfreut sich großer Beliebtheit. Der neue Produktionsstandort von Schlumberger wird in unmittelbarer Nachbarschaft zu den bereits angesiedelten, renommierten Unternehmen wie MTH Libro, Lidl, sowie der Turngeräte- und Turnhallenhersteller Atmos Platurn errichtet werden. Für mich als Bürgermeister ist es besonders erfreulich, so ein Unternehmen im Businesspark Müllendorf zu haben“, so Müllendorfs Bürgermeister Werner Huf.

Über Schlumberger

Schlumberger ist Österreichs traditionsreichste Wein- und Sektkellerei. Das Unternehmen ist Marktführer im Bereich Premium-Sekt und Premium-Spirituosen. Robert Alwin Schlumberger gründete das Unternehmen 1842 und stellte damals als einer der ersten in Österreich Sekt nach der Methode Traditionnelle her.

1973 erwarb das Familienunternehmen Underberg die Schlumberger Wein- und Sektkellerei und brachte die Gesellschaft 1986 an die Börse. 2014 wurden die Mehrheitsanteile von der Schweizer Holdinggesellschaft Sastre SA rund um den Unternehmer Frederik Paulsen erworben. Mit Ende 2015 wurde die Mozart Distillerie in Salzburg übernommen und in das Unternehmen eingegliedert. Das Geschäft umfasst heute die Bereiche Schaumwein, Spirituosen, Wein, Bier und Alkoholfreie Getränke. Mit seinen Sektmarken Schlumberger, Goldeck – der Veltliner Sekt und Hochriegl bündelt das Unternehmen umfangreiches, österreichisches Sekt Know-how und setzt sich die höchste Qualität seiner Sektmarken zum Ziel. In der Schaumweinproduktion werden seit jeher österreichische Premium-Trauben verarbeitet. Schlumberger beschäftigt durchschnittlich rund 245 Mitarbeiter einschließlich seiner Töchter in Österreich, Deutschland und den Niederlanden.